Bundeshotline

Der Väteraufbruch für Kinder e. V. betreibt eine eigene Hotline.

Sowohl für den schnellen Erstkontakt als auch bei speziellen Fragen ist die Hotline des Vereins fast rund um die Uhr erreichbar. Hier kann Ihnen schnelle und unverbindliche Hilfe sowie Ratschläge in allen Fragen um das Thema Trennung, Scheidung und Vaterschaft angeboten werden und bei Bedarf an eine geeignete Beratungs- oder Hilfestelle in- oder außerhalb des Vereins weitervermittelt.

 Die Nummer der Bundeshotline lautet

01805 - 120 120

(Anruf aus dem Festnetz 0,14 Cent/Minute,Tarife aus den Mobilfunknetzen bitte beim jeweiligen Netz-Betreiber erfragen)

Selbsthilfearbeit in den Kreisgruppen

Die meisten Kreisgruppen bzw. Kreisvereine veranstalten regelmäßige Gruppenabende, an denen sich betroffene Eltern mit ihren Fragen und Erfahrungen austauschen können. Hier funktioniert freundschaftliche Selbsthilfe auf der Basis von gegenseitigem Geben und Nehmen.

Erweiterte Beratungs- und Hilfeangebote in den Kreisvereinen. Darüber hinaus bieten größere Kreisvereine ihren Mitgliedern zusätzliche Beratung und Unterstützung an. 

Dazu gehören u. a.:

  • Begleitung betroffener Eltern zu Behörden und Gerichten als Beistände
  • Beratung betroffener Eltern im Team („Helferkonferenz“)
  • Einzelberatung sowie Mediation
  • vergünstigte Rechtsberatung in Kooperation mit Rechtsanwälten
  • betreuter Umgang
  • Organisation eines Hilfesystems der Mitglieder untereinander auf Basis der Gegenseitigkeit Besuchsbetten-Programm für getrennte Eltern
  • Hotline

Krisendienste

Die ehrenamtlichen Berater und die Beratungsstellen des Väteraufbruch können in der Regel bei der Begleitung und Beratung im Zusammenhang mit Trennung- und Scheidung durch ihre Erfahrung gut weiter helfen. Wir begleiten Betroffene und Angehörige meist über längere Zeit und bieten in vielen Kreisvereinen regelmässige Treffen an oder begleiten bei heiklen Terminen.

Dennoch kommen Menschen immer wieder in akute Krisen, in denen schnelle und fachlich professionelle Hilfe notwendig ist, idealerweise zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dies ist im rein ehrenamtlichen Selbsthilfebereich nicht zu leisten.

Aus diesem Grund stellen wir hier die Telefonnummern unabhängiger Kontaktstellen zur Verfügung, die sich auf diese akuten Notlagen spezialisiert haben:

 

Telefonseelsorge (24h)
der Evangelischen Kirche der Katholischen Kirche in Deutschland
0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 (0-24 Uhr, Kostenfrei)
Website: telefonseelsorge.de

 

Kinder- und Jugendtelefon
Nummer gegen Kummer e.V.
0800-111 0 333 (Mo-Sa: 14-20 Uhr, kostenfrei)
Samstag: Jugendliche beraten Jugendliche
Website: nummergegenkummer.de

 

Elterntelefon
Nummer gegen Kummer e.V.
0800-111 0 550 (Mo-Fr: 9-11 Uhr, Di+Do 17-19 Uhr, kostenfrei)
Website: nummergegenkummer.de

 

Externe Links

Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten, sich zu informieren und miteinander zu diskutieren.

Der Vorteil ist, daß man auf diesem Weg schnell nahezu unbegrenzte Informationen bekommen kann. Allerdings muß ein Ratsuchender auch zwingend beachten, daß die Informationen im Internet von irgendwelchen nicht in jedem FAll seriösen oder fachkundigen Personen erstellt werden, sie also häufig nicht überprüfbar sind.

Es gibt also keine Garantie auf Qualität.

Ohne ein kritisches Hinterfragen einem Rat blind zu folgen, kann sehr gefährlich sein. Trotzdem kann man bei kritischer Nutzung die Informationsvorteile des Internets sehr gut für nutzen.

Zum Thema Forum: Der Väteraufbruch unterhält selbst kein eigenes Forum, weil es bereits sehr gute Foren anderer Anbieter gibt. Eine kleine Auswahl externer Links:

Elternforum

Forum zu juristischen Fragen

Väter- und Männerwebseiten

Verbände

Unterhalt

Newsletter

  • Der „Wochenblitz“ berichtet wöchentlich über alle wichtigen Veröffentlichungen zu den Themen Vaterrolle und gemeinsame Elternschaft. Den Newsletter kann jeder interessierte Leser bestellen.
    Mitglieder erhalten den Wochenblitz bei bekannter eMail-Adresse automatisch und müssen ihn nicht gesondert bestellen.

  • Das Mitgliederinfo "Väteraufbruch aktiv" berichtet regelmäßig über die Vereinsaktivitäten und ist nur für Mitglieder erhältlich.
    Mitglieder erhalten es bei bekannter eMail-Adresse automatisch.