< Vorheriger Artikel
Dienstag, 07. Oktober 2014 Rainer Sonnenberger

Dietmar Nikolai Webel ist von uns gegangen

Wir trauern um unseren stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dietmar Nikolai Webel, der am letzten Sonntag im Alter von 55 Jahren unerwartet verstorben ist.

Wie kein Zweiter hat sich Dietmar Nikolai Webel mit seinem buchstäblich unermüdlichen Engagement für die Sache von Vätern und Kindern eingesetzt und den Väteraufbruch für Kinder entscheidend geprägt. Zu Beginn des letzten Jahrzehnts hat Dietmar unseren Verein als neugewähltes Mitglied des Bundesvorstands in unruhigen Zeiten stabilisiert. Mit dreizehn Familienkongressen in Halle an der Saale hat er das Fundament für einen konstruktiv arbeitenden Selbsthilfeverband gelegt, der heute in weiten Teilen der Fachwelt hohes Ansehen genießt. Er war unser Sprecher auf den Väterdemos in Berlin, Hamburg, Fulda und Hameln und hat den berechtigten Anspruch von Vätern, mit Müttern auf Augenhöhe gleichgestellt zu werden, gegenüber Medien, Öffentlichkeit und Politik vertreten. Als Initiator und Macher des Väterradios sowie als Chronist anlässlich der 25-Jahr-Feier des Väteraufbruch für Kinder hat Dietmar die Entwicklung der Väterpolitik über viele Jahrzehnte nachgezeichnet und thematisch eigene Akzente gesetzt, wie zuletzt in der Diskussion um Babyklappen und die Beschneidung von Jungen.

Tief beeindruckt hat mich Dietmars Weitsichtigkeit und Souveränität in seinem persönlichen Elternkonflikt. Als Pfarrer und nichtehelicher Vater erkannte er frühzeitig, dass anwaltlich geführte Briefwechsel mit der Mutter seiner Tochter Leonie zu einem Austausch von Darstellungen und Gegendarstellungen führen, der die Eltern immer weiter entzweit. Er brach deshalb den Versuch ab, den Umgang mit seiner Tochter auf formalrechtlicher Ebene durchzusetzen. Stattdessen baute Dietmar über viele Jahre Vertrauen mit der Mutter auf, das schließlich durch ihre Einwilligung in die gemeinsame elterliche Sorge anerkannt und belohnt wurde. Ich bin dankbar, dass Dietmar das noch erleben durfte.

Dietmars plötzlicher Tod ist ein tiefer Schock für seine Familie, seine Freunde, seine Gemeinde und unseren Verein. Wir wünschen insbesondere seinen Angehörigen viel Kraft bei der Verarbeitung dieses schmerzlichen Verlusts.

Die öffentliche Trauerfeier für Dietmar Nikolai Webel findet am Samstag, 25. Oktober 2014, in der Kirche von Gollma statt.