Urteile zur Doppelresidenz/Wechselmodell

Freitag, 29. November 2013 Gießener Zeitung

Wechselmodell auch bei Dissens der Eltern - aktuelle Gerichtsentscheidungen -

Nach herrschender Meinung darf das Wechselmodell – das Kind lebt bei jedem der getrennten lebenden Elternteile ähnlich lange im Wechsel – nur angeordnet werden, wenn beide Eltern damit einverstanden sind.

Aktuelle Gerichtsentscheidungen stellen diesen Grundsatz aber immer mehr infrage. Das Wechselmodell dient den weltweit bekannten wissenschaftlichen Erkenntnissen nach eindeutig dem Kindeswohl.

Samstag, 20. Juli 2013 ISUV

Wechselmodell – wie geht das?

Zeitliche, räumliche und finanzielle Bedingungen der Gestaltung

Unsere Umgangsregelung für die drei Kinder, die Tochter (14), den älteren Sohn (12) und den jüngeren Sohn (8), die wir seit September 2007 praktizieren und die kontinuierlich weiter entwickelt und durch Mediation begleitet wurde,...

Mittwoch, 21. September 2011 Rechtsanwälte Dr. Fingerle

Kinderbetreuung im Wechselmodell - nicht gegen den Willen eines Elternteils

Oberlandesgericht Düsseldorf mit Beschluss vom 14.3.2011

Das Familiengericht kann im Rahmen einer Sorgerechtsregelung ein Betreuungs-Wechselmodell nicht gegen den Willen eines Elternteils anordnen. Wenn sich die Eltern über die Frage, wo ihr Kind seinen Lebensmittelpunkt haben soll,...[mehr]

Dienstag, 30. August 2011 Rechtsanwalt Wille

OLG Düsseldorf: Wechselmodell bedarf Zustimmung beider Elternteile

Urteil des OLG Düsseldorf vom 14.03.2011 (Az.: 8 UF 189/10)

Im Rahmen eines Sorgerechtsverfahrens kann ein Wechselmodell nur mit Zustimmung beider Elternteile vereinbart werden.[mehr]

Donnerstag, 21. Juli 2011 ISUV Pressemitteilung ISUV

Wenn Eltern sich streiten, darf die gemeinsame elterliche Sorge nicht zur Disposition stehen

ISUV kritisiert das Urteil des OLG Düsseldorf vom 14.03.2011 (AZ: II 8 UF 189/10)

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) kritisiert das Urteil des OLG Düsseldorf vom 14.03.2011 (AZ: II 8 UF 189/10), weil das Gericht die gemeinsame elterliche Sorge und das Wechselmodell wegen des Streits der...[mehr]