Programm

09:00

Ankunft und Empfang der Teilnehmer/innen

 

09:30

Eröffnung

Franzjörg Krieg, Vorsitzender VAfK Landesverein Baden-Württemberg

Angela Hoffmeyer, Bundesvorstand VAfK

10:00

Grußwort

Dr. Ursula Matschke, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Stuttgart

10:15

Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter im Lebensverlauf

Cornelia Spachtholz, Vorstandsvorsitzende Verband berufstätiger Mütter e. V. (VBM)

10:45

Trennung: Wie sagen wir es den Kindern?

Ursula Kodjoe, Dipl.-Psychologin, Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Therapeutin, Mediatorin

11:15

„Hochstrittigkeit“ ist kein Schicksal:
Die unprofessionelle Kapitulation der Professionen

Jürgen Rudolph, Rechtsanwalt, Familienrichter a.D., Mitbegründer der „Cochemer Praxis“

12:00

Diskussion

 

12:30

Mittagspause

 

13:30

Beispiele gelingender Praxis interdisziplinärer Zusammenarbeit

Dr. Rüdiger Söhnen, Vorsitzender Richter am OLG Dresden a.D.

14:00

Vernetzung der Professionen - zu aufwändig? Wirken von gruppendynamischen Kräften wo (hochstrittige) Gewalt und Hilflosigkeit herrscht

Andreas Schneider,
Dipl. Psychologe, Transaktionsanalytiker, Familienmediator

14:30 – 16:00

Parallele Praxisforen

 

 

Praxisforum I: Darstellung der Interdisziplinarität: Vernetzung und Kooperation der mit dem Familienkonflikt befassten Professionen und Eltern

Moderation: Jürgen Rudolph / Ursula Kodjoe

 

Praxisforum II: Begleitung von Eltern und Kindern im Trennungskonflikt: Handlungsmöglichkeiten der Jugendämter und Familienberatungsstellen und die Rolle der Familienmediation

Moderation: Marc Serafin / Andreas Schneider

 

Praxisforum III: Beispiele gelingender Praxis

interdisziplinärer Zusammenarbeit

Moderation: Dr. Rüdiger Söhnen / Daniela Conrad-Graf, Richterin am OLG Karlsruhe

16:00

Kaffeepause

 

16:30

Trennung und Scheidung als Aufgabe für die Jugendhilfe

Marc Serafin, Jugendamtsleiter der Stadt Niederkassel, Initiator des Arbeitskreises „Elternschaft nach Trennung und Scheidung“ im Rhein-Sieg-Kreis

17:00

Getrennt erziehen im Wechselmodell

Prof. Dr. jur. Hildegund Sünderhauf, Professorin für Familienrecht, Kinder- und Jugendhilferecht an der Evangelischen Hochschule Nürnberg; Autorin des Fachbuches "Wechselmodell: Psychologie-Recht-Praxis. Abwechselnde Kinderbetreuung durch Eltern nach Trennung und Scheidung" (2013)

18:00

Podiumsgespräch

Referent/innen und Moderator/innen

19:00

Ende der Veranstaltung

 

Download Programm-Flyer